Einsatz-Detailansicht

Schadstoffeinsatz am Zerlachberg

07.07.2021

Traktor verlor hunderte Liter Öl

Mittwochnachmittag, kurz nach 16 Uhr, wurden die Einsatzkräfte der FF Edelstauden zum Binden einer Ölspur auf den Zerlachberg Richtung Kirchbach alarmiert. Nach der Ersterkundung des Einsatzleiters stellte sich die Lage wie folgt dar: Ein Traktor hatte auf der B73 im dreispurigen Bereich ein technisches Gebrechen, verlor in weiterer Folge fast 200 Liter Getriebe- und Hydrauliköl und kam anschließend mitten auf der Bundesstraße zum Stillstand. Unverzüglich nach dem Eintreffen wurde die Gefahrenstelle weiträumig abgesichert und eine Umleitung eingerichtet. Anschließend wurde versucht ein weiteres Eindringen des Öls in das Erdreich zu verhindern. Weiters wurde der Chemiealarmdienst Steiermark, Gefahrgutbeauftragter des BFV Feldbach, BI d.F. Kotzbeck Wolfgang, sowie der Straßenerhaltungsdienst mit mehreren LKWs zur Schadstoffstelle alarmiert. Nach dem Verladen des Traktors, der nach dem technischen Defekt vollständig blockiert hatte, wurde begonnen mehrere Kubikmeter des Erdreichs im Bereich des Öleintritts mit einem Bagger der Gemeinde Kirchbach-Zerlach abzugraben. Nach einer anschließenden Reinigung durch eine Kehrmaschine der Straßenverwaltung konnte die stark befahrene B73 gegen 20:00 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. Etwa vier Stunden nach dem Erstalarm konnte die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Ein großer Dank gilt den zahlreich eingesetzten Kräften für die perfekte Zusammenarbeit!

Einsatzleiter: HLM KAUFMANN Wolfgang

Eingesetzt waren:

  • LFBA und MTF Edelstauden mit 15 Mann
  • Gefahrgutbeauftragter BFV Feldbach BI d.F. Kotzbeck Wolfgang
  • Chemiealarmdienst Land Steiermark
  • BH Südoststeiermark
  • Straßenerhaltungsdienst
  • Gemeinde Kirchbach-Zerlach
  • Polizei